Photovoltaik Ausbau in Österreich und Deutschland

Seit 1993 steht die PEGE für einen extremen Photovoltaikausbau, doch andere Studien haben in den letzten Jahren gewaltig aufgeholt.



 

  1993 Aufstieg zum Solarzeitalter (Roland Mösl)


900 GW Photovoltaik in Deutschland bis 2040
Der Strombedarf steigt auf 1200 TWh in 2040

 

  2013 Calculation ERROR (Roland Mösl)


1200 GW Photovoltaik in Deutschland bis 2050
30 GW Ausbau pro Jahr
4.000 GWh Akkuspeichder für Tag/Nacht Ausgleich
30 km³ Methan für Sommer/Winter Ausgleich
Die Stromerzeugung in Deutschland steigt auf 1500 TWh, der Strombedarf auf 1200 TWh, 300 TWh gehen in der Verlustkette Power to Methan, unterirdische Gasspeicher und GuD Kraftwerke verloren.

 

  2016 Sektorkopplung (Volker Quaschning)


400 GW Photovoltaik für Deutschland
15 GW Ausbau pro Jahr
Der Strombedarf in Deutschland steigt von 628 TWh auf 1320 TWh

 

  2018 Photovoltaik Technologie Roadmap Teil 2


15 GW Photovoltaik für Österreich bis 2030
30 GW Photovoltaik für Österreich bis 2050



Egal welches der hier genannten Ausbauziele, es Bedarf einer Überarbeitung der Raumordnung und der Bauordnung, um diese erreichen zu können.

  Leistbares Wohnen - leistbare Energiewende


Das Problem des erforderlichen Photovoltaik-Ausbaus lässt sich am Besten durch eine Synergie mit leistbaren Wohnen lösen. Das Tauschgeschäft hierfür heißt „Land für Energie“.

Land für Energie Land für Energie
Wir brauchen viel mehr Solarstrom für die Klimaziele, für eine Unabhängigkeit vom Öl durch die Umstellung auf elektrische Mobilität. Daher Raum- und Bauordnung neu gestalten.


Das Recht unter der Photovoltaik zu wohnen
Ein Bauer hat das Recht zur Bewirtschaftung seines Landes auf seinem Grünland zu bauen. Wir leiten daraus das Recht ab, unter der Photovoltaik wohnen zu dürfen.


Bessere Baugrund Nutzung Bessere Baugrund Nutzung
Viele angebotene Baugründe sind über 700 m² groß. Groß genug, um darauf zwei GEMINI next Generation zu stellen, aber oft verbietet das der Bebauungsplan.


Mehr GRZ für mehr Photovoltaik
Im Salzburger Baurecht gibt es schon 5% mehr GRZ für eine besonders gute Wärmedämmung, die im Salzburger Baurecht mit LEK < 18 ausgedrückt wird.


Bauen in der roten Zone - Überschwemmungsgebiet
Es muss erlaubt werden schwimmfähige Gebäude auch in der roten Zone abzustellen und zu nutzen. Solche künstlichen Einschränkungen des verfügbaren Baulands beenden.


Gestaltungsrichtlinien Dacheindeckung Gestaltungsrichtlinien Dacheindeckung
Mattschwarz monokristallin reflexionsarm muss überall generell als Dacheindeckung erlaubt sein, wo nicht ganz spezielle Gründe, etwa Denkmalschutz, dagegen sprechen.