Bessere Baugrund Nutzung

Viele angebotene Baugründe sind über 700 m² groß. Groß genug, um darauf zwei GEMINI next Generation zu stellen, aber oft verbietet das der Bebauungsplan.



  In Salzburg große Anstrengungen zur besseren Grundnutzung


In der neuen Salzburger Wohnbauförderung 2019 entscheidet die Grundstücksfläche in 2 Kriterien über die Wohnbauförderung. Zuerst werden einmal alle Anträge nach Punkten gereiht. Wer die meisten Punkte hat steht an erster Stelle, wenn die Fördermittel für das Quartal erschöpft sind, der hat Pech gehabt.

Bessere Baugrund Nutzung
Viele angebotene Baugründe sind über 700 m² groß. Groß genug, um darauf zwei GEMINI next Generation zu stellen, aber oft verbietet das der Bebauungsplan.
Bild 1

Die Größe des Grundstücks ist dann auch noch entscheidend für die Kürzung der Förderung:

Bessere Baugrund Nutzung
Viele angebotene Baugründe sind über 700 m² groß. Groß genug, um darauf zwei GEMINI next Generation zu stellen, aber oft verbietet das der Bebauungsplan.
Bild 2

Aber was nützt all diese gute Absicht, wenn ein Bebauungsplan dem entgegen steht?

  Das geht nicht, das steht so nicht im Bebauungsplan


Hier als Beispiel ein aktuell in OÖ angebotenes Grundstück. Die 686 m² ermöglichen problemlos 2 Stück Triple Tiny aufzustellen.

Bessere Baugrund Nutzung
Viele angebotene Baugründe sind über 700 m² groß. Groß genug, um darauf zwei GEMINI next Generation zu stellen, aber oft verbietet das der Bebauungsplan.
Bild 3

Doch die Bauamtsleiterin meint, es ist nur ein Gebäude am Grundstück erlaubt. Wenn man nicht zwei bauen darf, dann probieren wir ein GEMINI 66-105

Bessere Baugrund Nutzung
Viele angebotene Baugründe sind über 700 m² groß. Groß genug, um darauf zwei GEMINI next Generation zu stellen, aber oft verbietet das der Bebauungsplan.
Bild 4

  Der Unterschied ist dramatisch


Haustyp GEMINI 66-105 2 * GEMINI next Generation
Wohnfläche 135 m² 2 * 61 m²
Photovoltaik 23,7 kW 2 * 20,7 kW
Baumaterial über 120 t 2 * 20 t
Baumasse pro kW Peak über 5 t ~ 1 t
W Peak / m² Wohnfläche 175 W/m² 339 W/m²


Sobald es einen ersten Stock gibt, sind Spannbetondecken, Trittschalldämmung und Estrich nötig. Sobald man da 40 Tonnen Decke hat, kann man nicht einfach mal so aufstellen oder bestenfalls ein paar Schrauben als Fundament in den Boden drehen. Damit wiegt allein das Fundament schon fast doppelt so viel wie die zwei Stück GEMINI next Generation zusammen.

  Politische Forderung: Mehrere Gebäude erlauben


Auf einem Grundstück, wo die bisherige Raumplanung nur ein Hauptgebäude vorsieht, können sofern es mit den Abstandsregeln vereinbar, mehrere errichtet werden, sofern diese die „Land für Energie“ Kriterien erfüllen.

Land für Energie Land für Energie
Wir brauchen viel mehr Solarstrom für die Klimaziele, für eine Unabhängigkeit vom Öl durch die Umstellung auf elektrische Mobilität. Daher Raum- und Bauordnung neu gestalten.


Photovoltaik Ausbau in Österreich und Deutschland Photovoltaik Ausbau in Österreich und Deutschland
Seit 1993 steht die PEGE für einen extremen Photovoltaikausbau, doch andere Studien haben in den letzten Jahren gewaltig aufgeholt.


Das Recht unter der Photovoltaik zu wohnen
Ein Bauer hat das Recht zur Bewirtschaftung seines Landes auf seinem Grünland zu bauen. Wir leiten daraus das Recht ab, unter der Photovoltaik wohnen zu dürfen.


Mehr GRZ für mehr Photovoltaik
Im Salzburger Baurecht gibt es schon 5% mehr GRZ für eine besonders gute Wärmedämmung, die im Salzburger Baurecht mit LEK < 18 ausgedrückt wird.


Bauen in der roten Zone - Überschwemmungsgebiet
Es muss erlaubt werden schwimmfähige Gebäude auch in der roten Zone abzustellen und zu nutzen. Solche künstlichen Einschränkungen des verfügbaren Baulands beenden.


Gestaltungsrichtlinien Dacheindeckung Gestaltungsrichtlinien Dacheindeckung
Mattschwarz monokristallin reflexionsarm muss überall generell als Dacheindeckung erlaubt sein, wo nicht ganz spezielle Gründe, etwa Denkmalschutz, dagegen sprechen.